SBF Binnen

Der Schein

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) hat die Führerscheinfreigrenze in der Sportschifffahrt für den See- und Binnenbereich von bislang 3,68 kW (5 PS) auf 11,03 kW (15 PS) erhöht. 

Für die Führerscheinfreiheit bei motorisierten Sportbooten bis 11,03 kW gilt nunmehr folgendes:

Im Binnenbereich dürfen Personen ab 16 Jahren auf den Binnenschifffahrtsstraßen mit Ausnahme der Elbe im Hamburger Hafen Sportboote von weniger als 20 Meter Länge führerscheinfrei führen, sofern die Nutzleistung der Antriebsmaschine nicht mehr als 11,03 kW (15 PS) beträgt und keine gewerbsmäßige Nutzung stattfindet. 

Diese Regelung findet allerdings auf dem Rhein keine Anwendung, weil bei einer Nutzleistung von mehr als 3,68 kW aufgrund internationaler Vorgaben für den Rhein auf nationaler Basis derzeit keine Ausnahmen von der Fahrerlaubnispflicht gewährt werden kann. 

Die Alternative „Segelsurfen“ beim Sportbootführerschein-Binnen ist ersatzlos gestrichen worden. Künftig ist auf den Gewässern nach Anlage 2 der Sportbootführerscheinverordnung-Binnen kein Führerschein mehr erforderlich, wenn Sportboote als Segelsurfbretter geführt werden. Damit besteht auf allen Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes im Sinne des § 1 Nummer 1 Sportbootführerscheinverordnung-Binnen künftig eine Führerscheinfreiheit für das Führen von Segelsurfbrettern.

Sonderregelungen für Sportfahrzeuge unter Segel

Für Sportfahrzeuge unter Segel, deren Segelfläche mehr als 6 m² beträgt, ist auf den Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes im Bereich des Landes Berlin (außer Zeuthener See und Dämeritzsee) eine Fahrerlaubnis (Sportbootführerschein-Binnen unter Segel) erforderlich.

Darüber hinaus gilt diese Fahrerlaubnispflicht auch auf den im Land Brandenburg gelegenen Teilen der Unteren Havel-Wasserstraße von der Nordspitze der Pfaueninsel bis km 16,4 sowie auf der Havel-Oder-Wasserstraße von km 6,4 bis km 10,2 einschließlich Nieder Neuendorfer See.

Die Führerscheinpflicht für Segelsurfer ist auf den oben genannten Binnenschifffahrtsstraßen des Bundes im Bereich der Länder Berlin und Brandenburg aufgehoben worden. 

Der Schein unter Motor und Segel

Der SBF Binnen unter Motor und Segel umfasst neben der theoretischen und praktischen Motorbootausbildung auch eine intensive theoretische und praktische Segelausbildung. 

WICHTIGER HINWEIS:

Wir bilden gemäß den Empfehlungen des BMVBS aus, die

  • Systematisch und fachgerecht angeleitete Lernprozesse
  • Ausreichenden Zeitaufwand zur Übung und Verinnerlichung der theoretischen und praktischen Lern-/Prüfungsinhalte
  • Die Fähigkeit des Bewerbers, sich nach Ablegung der Prüfung als Teilnehmer im Schiffsverkehr und als Führer eines Sportbootes richtig und ordnungsgemäß verhalten zu können verlangen. 

Die Theorie

Die theoretische Ausbildung zum Erwerb des Sportbootführerscheines Binnen (SBF Binnen) unter Motor und/oder unter Segel:

Unsere theoretische Ausbildung zum Sportbootführerschein-Binnen unter Motor umfasst folgende Unterrichtsinhalte:

  • Einführung in das Führerscheinwesen
  • Sichtzeichen
  • Schiffsführung
  • Knoten
  • Tag- und Nachtbezeichnungen
  • Wasserskifahren
  • Betonnung, Schallsignale
  • allg. Verkehrsvorschriften, Umweltschutz
  • Motorkunde, Motorbetrieb
  • Ausweichregeln, Seemannschaft
  • Sicherheitsvorschriften und –ausrüstung
  • Wetterkunde

Und unter Segeln kommen folgende Inhalte hinzu:

  • allg. Vorschriften Segeln, Ausweichregeln, Kurse zum Wind
  • Bootsbau
  • Antriebskräfte, Stabilität, Wind
Ort: Zeit: Prüfung: Kursgebür:
Schulungsräume in Erkelenz 6/8 Unterrichtsabende á 2,5 Zeitstunden  am letzten Samstag im Mai, Juni, August und September oder nach Vereinbarung möglich 47,00 € pro Person (ohne Prüfungsgebühren)

Die Praxis

Die praktische Ausbildung Motor und/oder Segel wird von unserem Ausbilder-Team auf Booten auf den Maasseen bei Roermond durchgeführt. Hier findet in den Sommermonaten auch die gesamte Binnenprüfung statt.

Die Motorpraxis

Wir legen großen Wert auf eine umfassende praktische Ausbildung auf dem Motorboot. Schließlich sollen Sie sich später auch ohne Ausbilder auf den eigenen Planken sicher fühlen.

Unsere Ausbildung unter der Leitung erfahrener Wassersportler bietet jede Menge Spaß und Abwechslung. Wenden auf engstem Raum, kursgerechtes Aufstoppen, Boje-über-Bord-Manöver, An- und Ablegen, Fahren nach Kompass, Ankern, Knotenkunde, Ausweichregeln und Seemannschaft gehören zum Standardprogramm, denn als anerkannte Wassersportschule bilden wir natürlich auch nach den Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Seglerverbandes aus.

Dabei ist es vorteilhaft, vor Beginn der praktischen Ausbildung die theoretische Ausbildung zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheines Binnen bereits begonnen zu haben. Und am Ende der praktischen Ausbildung hat man dann auch die Möglichkeit, vor dem Prüfungsausschuss des Deutschen Motoryachtverbandes die praktische Prüfung abzulegen.

Ort: Zeit: Prüfung: Kursgebür:
Yachthaven Hatenboer 4 Unterrichtsstunden á 70 Minuten in Zweierteams am letzten Samstag im Mai, Juni, August und September möglich 150,00 €
(ohne Prüfungsgebühren)

Die Segelpraxis

Sie erhalten in unserem Segelkurs zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheines Binnen unter Segel eine umfassende praktische Ausbildung auf einem offenen Kielboot. Schließlich sollen Sie sich später auch ohne Segellehrer auf den eigenen Planken sicher fühlen.

Dabei bietet unsere Ausbildung unter der Leitung erfahrener Segellehrer/innen jede Menge Spaß und Abwechslung. Segel setzen, Reffen, Wenden, Halsen, Boje über Bord, Aufschießer, Ankern, Knotenkunde, Ausweichregeln und Seemannschaft gehören zum Standardprogramm, denn wir bilden nach den Ausbildungsrichtlinien des Deutschen Seglerverbandes aus.

Dabei ist es von Vorteil, vor Beginn der praktischen Ausbildung die theoretische Ausbildung zum Erwerb des amtlichen Sportbootführerscheines Binnen bereits begonnen zu haben. Am Ende der praktischen Ausbildung hat man dann nämlich die Möglichkeit, vor dem Prüfungsausschuss des Deutschen Seglerverbandes die praktische Prüfung abzulegen.

Ort: Zeit: Prüfung: Kursgebür:
Marina Oolderhuusken 4 Unterrichtsstunden á 3,5 Stunden am letzten Samstag im Mai, Juni, August und September möglich 280,00 €
(ohne Prüfungsgebühren)